Robinie: Eine nachhaltige Alternative

Erstellt am

Robinie: Eine nachhaltige Alternative

Möglicherweise haben Sie die leicht unregelmäßig geformten Zaunpfähle in Naturparks oder an Elektrozäunen auf Weiden mit grasenden Tieren gesehen. Das Holz erinnert an die traditionellen, leichten nordischen Holzarten, aber die Pfähle sind aus Robinie hergestellt – einer Laubbaumsorte, die ihren Ursprung in Nordamerika hat. Die Robinie wird in großem Umfang auf Plantagen in Ungarn und in anderen Ländern Süd- und Osteuropas angebaut, wo die Bäume auf nährstoffarmen Böden gedeihen, die sonst schwer zu kultivieren sind.

Hierbei handelt es sich also nicht um Tropenholz aus gefährdeten Regenwäldern oder um Holz, das mit Chemikalien behandelt wurde - außerdem ist die Haltbarkeit von Robinienholz besser als bei Eichenholz, druckimprägniertem Holz und selbst mehreren Tropenhölzern! 

 

Podas Robinienpfähle sind eine beliebte Wahl. Die Pfähle sind unbehandelt und bekannt für ihre Haltbarkeit.

 

Natürlich haltbar

Wie bei allen anderen Hölzern hängt die Lebensdauer vom Durchmesser des Holzpfahles sowie von den Bodenbedingungen an der Stelle ab, an der die Pfähle stehen, aber eine Haltbarkeit von 25-40 Jahren ist für Robinie nicht ungewöhnlich – selbst bei direktem Bodenkontakt.

Die gute Haltbarkeit ist auf den natürlichen Gehalt der Robinie an Konservierungsstoffen, einschließlich Gerbsäure, sowie auf die dichte Struktur und den hohen Kerngehalt des Holzes zurückzuführen. Das Holz ist schwer und hart, und die Bearbeitung verschleißt Sägeblätter und Hobel. Auch deshalb eignet sich das Holz ideal für Naturzaunpfähle, die nicht viel bearbeitet werden sollen. Andererseits erschwert die Härte das Anbringen von Schrauben im Holz, und Podas Zaunmonteure verwenden daher Schrauben mit einer speziellen Beschichtung, die die Installation von Isolatoren erleichtert.

 

Umweltzertifizierter Ökopfosten

Zaunpfähle aus Robinie sind eine nachhaltige Alternative sowohl zu druckimprägniertem als auch zu tropischem Holz. Das Holz wird effizient genutzt, da die Zaunpfähle lediglich entrindet, abgekantet und zugespitzt werden. Da die Pfähle nicht mit chemischen Substanzen behandelt wurden, können sie nach Ablauf ihrer Lebensdauer als Brennholz verwendet werden oder in den natürlichen Kreislauf übergehen - im Gegensatz zu ausgedienten druckimprägnierten Pfählen, die in speziellen Anlagen entsorgt und vernichtet werden müssen.

 

Poda Ökopfosten sind FSC-zertifizierte* Robinienpfähle aus nachhaltiger Forstwirtschaft

 

Bei Poda können Sie FSC-zertifizierte* Robinienpfähle unter der Bezeichnung „Ökopfosten“ auswählen. Die FSC-Zertifizierung bedeutet, dass das Holz aus einer Forstwirtschaft stammt, in der nicht mehr Holz gefällt wird, als der Wald reproduzieren kann. Gleichzeitig ist die FSC-Zertifizierung eine Garantie dafür, dass Tiere und Pflanzen geschützt werden und dass die Menschen, die im Wald arbeiten, ausgebildet sind und eine angemessene Sicherheitsausrüstung und Bezahlung erhalten.

 

*Poda A/S FSC® C006739


Kein(e) Kommentar(e)
Schreiben Sie Ihren Kommentar

 

 

Senden Sie eine Nachricht und Sie erhalten eine Antwort von Ihrem lokalen Poda Center.


 

© Poda A/S 2020

 

PL
-