Poda Staketenzaun

Holzzäune sind dekorative Gestaltungselemente im Außenbereich. Bei der Planung eines Zaunes spielt die richtige Auswahl des Holzes eine große Rolle. Jeder Zaun ist den Elementen Luft, Erde und Wasser in unterschiedlichster Weise ausgesetzt. Das unbehandelte Holz der Edelkastanie wird aufgrund seiner Haltbarkeit seit Jahrzehnten bevorzugt im Gartenbereich eingesetzt.

Das Holz braucht nicht imprägniert oder gestrichen werden. Nach seiner Nutzungsphase kann das unbehandelte Holz problemlos verbrannt oder kompostiert werden.

Die Wälder der Edelkastanie sind etwas Besonderes. Edelkastanienbäume werden nach 15 – 20 Jahren geerntet. Dort wo die Bäume abgeschnitten werden, treiben seitlich schon im nächsten Frühjahr die neuen Stocktriebe aus. Dieser Stockausschlag wächst innerhalb der nächsten 15 – 20 Jahre zu einem beachtlichen Stangenwald heran. Die geernteten Kastanienstangen sind der geeignete Rohstoff für unseren Staketenzaun. Für diesen Staketenzaun werden die geschälten Stangen gespalten und mit verzinktem Draht zu Rollen verarbeitet.

Der Pfahlabstand sollte 1,20 m - 1,50 Meter betragen.